Ausbau von Photovoltaik und Solarthermie – BÜNDNISGRÜNE fordern vollständige Nutzung der Potenziale auf Liegenschaften des Freistaates

Daniel hält eine Rede im sächsischen Landtag

Dresden. Der Sächsische Landtag hat heute den Antrag der Koalitionsfraktionen CDU, BÜNDNISGRÜNE und SPD “Vorbildfunktion des Freistaats Sachsen für einen beschleunigten Ausbau von Photovoltaik und Solarthermie” (Drs 7/10431) beschlossen.

Dazu führt Dr. Daniel Gerber, energie- und klimapolitischer Sprecher der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag, aus:

„Die Nutzung von Strom und Wärme aus Sonnenenergie ist ein essenzieller Baustein der Energiewende. In der aktuellen Energiepreiskrise lohnt es sich mehr denn je, die von der Sonne kostenlos zur Verfügung gestellte Energie zu nutzen. Leider sind wir in diesem Bereich in Sachsen noch nicht so weit, wie wir sein könnten.“

„Deshalb ist es jetzt umso wichtiger, dass der Freistaat als Vorbild vorangeht und die Nutzung von Solarenergie auf eigenen Liegenschaften deutlich ausbaut. Mit unserem Antrag wird die Staatsregierung beauftragt, auf allen Liegenschaften im Besitz des Freistaates die Nutzung von Solarenergie mittels einer Potenzialanalyse zu prüfen und darauf basierend einen Plan zur Umsetzung zu erstellen. Dabei sollten geeignete Flächen schnellstmöglich auch für Dritte freigegeben werden, damit beispielsweise Energiegenossenschaften Projekte auf Flächen des Freistaates umsetzen können. Darüber hinaus wollen wir die Informationsmöglichkeiten für die Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen ausbauen, Photovoltaik auf denkmalgeschützten Gebäuden ermöglichen und die Wirtschaft bei der Ausbildung und Qualifikation von Fachkräften unterstützen.“

Abschließend betont Gerber: „Ich bin Staatsminister Günther sehr dankbar für seine Bestrebungen, Sachsen künftig als Zentrum der europäischen Solarwirtschaft auszurichten. In diesem Zusammenhang begrüße ich auch die Ankündigung des Bundes, die Rahmenbedingungen für Solarenergie weiter zu verbessern und bürokratische Hürden abzubauen.“

Weitere Informationen


Diese Pressemitteilung wurde zuerst auf gruene-fraktion-sachsen.de veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.