Pödelwitz – BÜNDNISGRÜNE: Nun gilt es den Erhalt weiterer sächsischer Dörfer sicherzustellen

Dorfeingangsschild von Pödelwitz mit Protestfahne

Gerber: Ein großer Erfolg für alle, die sich für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit einsetzen

Dresden. Das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr hat heute bekanntgegeben, dass die Mitteldeutsche Braunkohlengesellschaft mbH (MIBRAG) auf die ursprünglich geplante Abbaggerung der Ortslage Pödelwitz und des Abbaugebietes Groitzscher Dreieck verzichten wird.

Dazu erklärt Dr. Daniel Gerber, energie- und klimapolitischer Sprecher der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag:

Pödelwitz bleibt! Das ist eine sehr gute Nachricht für den Ort und all jene Menschen, die sich seit Jahren für dessen Erhalt engagieren. Wir BÜNDNISGRÜNE haben dies auf politischer Ebene stets unterstützt und uns in der Vergangenheit immer wieder für den Erhalt von Pödelwitz eingesetzt. Umso mehr freut es mich, dass die Menschen vor Ort jetzt Planungssicherheit bekommen und ihr gerettetes Dorf in die Zukunft führen können.“

Für Daniel Gerber kann dies aber noch lange nicht das Ende der Bemühungen sein: „Es gilt jetzt, an diesen Erfolg anzuknüpfen und auch den Erhalt anderer sächsischer Dörfer sicherzustellen. In Zeiten des Klimawandels ist es einfach nicht zu rechtfertigen, dass weitere Dörfer dem Kohleabbau zum Opfer fallen müssen.“

„Wir BÜNDNISGRÜNE stellen uns deshalb klar an die Seite jener Bürgerinnen und Bürger, die ihre historischen Dorfstrukturen bewahren wollen und unterstützen die Forderungen von ‘Alle Dörfer bleiben’. Wir kämpfen weiterhin an der Seite derer, die sich gegen die Abbaggerung der Dörfer, gegen die Kohleverstromung und für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit einsetzen. Nur so können wir den Freistaat Sachsen in eine nachhaltige Zukunft führen.“

Weitere Informationen:

Maßnahmen- und Positionspapier zur Entwicklung von Pödelwitz: „Pödelwitz hat Zukunft“

Pressemitteilung des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr: “Pödelwitz bleibt!” (21.01.2021)


Beitragsbild: Leonhard Lenz, CC BY-SA 4.0, Wikimedia Commons

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.