DHL Flugzeug am Flughafen Leipzig

Planfeststellung Flughafen Leipzig/Halle: Erneute Auslegung der Unterlagen ist ein deutliches Signal für eine bessere Beteiligung

Dresden/Leipzig. Die Landesdirektion Sachsen hat heute mitgeteilt, im Planfeststellungsverfahren zum Ausbau des Flughafens Leipzig/Halle eine erneute öffentliche Auslegung der Planunterlagen durchzuführen. Die erste Auslegung der Unterlagen hatte im November und Dezember vergangenen Jahres aufgrund der Corona-Pandemie unter deutlichen Einschränkungen stattgefunden.

Antonow An-124-100 am Flughafen Leipzig/Halle

Besetzung Fluglärmschutzbeauftragte*r bis 1. September: Zeichen für mehr Transparenz und Gesundheitsschutz

Nachdem vergangene Woche im Plenum des Sächsischen Landtages der Doppelhaushalt 2021/22 beschlossen und damit auch Gelder für eine*n Fluglärmschutzbeauftragte*n freigegeben wurden, soll diese Stelle bis zum 1. September diesen Jahres besetzt werden. Das verkündete Martin Dulig, Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr des Freistaats Sachsen, auf der Kabinetts-Pressekonferenz am Mittwoch.

Vor Landesdirektion Sachsen bei der Abgabe des Widerspruchs zum Planfeststellungsverfahren Flughafen Leipzig/Halle am 15.02.2021

Widerspruch zum Planfeststellungsverfahren Flughafen Leipzig/Halle

Als Leipziger bin ich seit vielen Jahren vom Fluglärm (Tag & Nacht) durch den Flughafen Leipzig/Halle betroffen. Ich sehe mich in der Pflicht die negativen Auswirkungen der Flughafenerweiterung auf die Klimakrise zu kritisieren. Den Ausbau des Flughafens lehne ich daher ab und habe Widerspruch gegen das Planfeststellungsverfahren eingelegt.