Zu Gast beim Bürgerforum Radebeul: Im Gespräch über digitale Selbstbestimmung

Anfang Juli hatte mich das Bürgerforum/Grüne Rabebeul e.V. zu einem Diskussionsabend zu digitaler Souveränität im Café Grünlich in Altkötzschenbroda eingeladen. In Anlehnung an das Buch “Jeder Mensch” von Ferdinand von Schirach, richtet das Bürgerforum eine Reihe von Diskussionsveranstaltungen zu den von Schirach postulierten neuen Grundrechten (wie Umwelt, Digitale Selbstbestimmung, Künstliche Intelligenz etc.) aus.

Thema des Abends und Diskussionsgrundlage war das “Grundrecht auf digitale Selbstbestimmung”. Gemeinsam mit Franziska Näpelt vom KV Meißen und dem Medienpädagogen Tobias Thiel, sowie einem sehr interessierten Publikum, führte uns die Diskussion von ganz konkreten Tipps zu mehr digitaler Souveränität, über Medien- und digitale Bildung, dem Phänomen der Filterblase, schlussendlich hin zur Frage was das Sammeln von Daten mit Kapitalismus zu tun hat.
Rund um die neuen Grundrechte, die Europa erneuern und zukunftsfest machen sollen, hat sich ein Verein gegründet, der an der Umsetzung der Zukunftsvisionen arbeitet: der jeder Mensch e.V. Der Verein war mit einem Workshop auch auf der re:publica 2022 vertreten.

Im Anschluss ließen wir den Abend bei einem guten Glas Wein vom Elbhang im gemütlichen Garten des Cafés ausklingen.

Vielen Dank für den erhellenden Austausch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.